Durchschnittliche Lebenslänge erhöht sich ständig

Durchschnittliche Lebenslänge erhöht sich ständig

Durchschnittliche Lebenslänge erhöht sich ständig

Die durchschnittliche Lebenslänge unterscheidet sich weltweit. Sie hängt von vielen Faktoren
ab, besonders vom Lebensniveau, Entwicklung des Landes, Genetik u. a. Die durchschnittliche Lebenslänge erhöhte sich in den letzten Jahren in der Mehrheit der entwickelten Staaten. In den Jahren 1950-1955 erreichte die durchschnittliche Lebenslänge weltweit 47 Jahre, gegenwärtig erhöhte sie sich auf 67 Jahren. In Westeuropa sind es derzeit mehr als 70 Jahre und die Lebenslänge erhöht sich ständig. Die Menschen leben länger besonders dank besserer Hygiene, Ernährung, sowie auch dank Fortschrittes in der medizinischen Fürsorge, vor allem dank Medikamenten und Impfstoffen gegen übertragbare Krankheiten und Parasiten. Es kam zur Senkung der Sterbezahl der Kinder und jungen Menschen. Längeres Leben bringt auch neue Probleme, Aufforderungen und Möglichkeiten.

Die Frauen erreichen durchschnittlich höheres Alter wie Männer. Dies ist durch die Genetik, hormonale, metabolische und sozioökonomische Ursachen bedingt. Die durchschnittliche Lebenslänge erreicht bei den Frauen weltweit 80 Jahre. Höchstes Alter erreichen die Frauen in Japan und diese Priorität halten sie schon 25 Jahre lang. Es ist dank guter und geeigneter Ernährung. Gerade der Ernährung wird in den Pflegeheimen in der Slowakei große Wichtigkeit gewidmet.

In den Entwicklungsländern sind es 50 Jahre. In Europa stellt die durchschnittliche Lebenslänge bei Frauen 77,6 Jahre und bei Männern 69,9 Jahre dar. Höheres Alter erreichen die Männer nur in einigen Ländern, z. B. Nepal, Liberia, Bangladesch. Für demografisch älteste Bevölkerung betrachtet man in Europa die italienische Bevölkerung, die höchste Seniorenzahl erreichte Deutschland, Italien und zwar über 20 %, Das höchste Alter erreichen in Europa die Männer in Schweden- 77,9 Jahre, Spanien- 77,2 Jahre und Italien 76,9 Jahre. Bei Frauen ist das Spanien- 83,7 Jahre, Italien- 82,9 Jahre und Frankreich – 82,4 Jahre. Hohes Alter ist heute eine häufige Erscheinung. Deutschland, Österreich, Tschechei und Slowakei erreichten in der Lebenslänge die Mitte.

Die Forschungen über durchschnittliche Lebenslänge gelten allerdings nicht für alle, weil es sich um Durchschnittswerte der ganzen Bevölkerung handelt. Die Lebenslänge hängt neben der Genetik von vielen Faktoren ab, welche wir bedeutend beeinflussen können, wie z. B. durch Lebensweise, Sport oder Ernährung. In unserem Seniorenheim achten wir darauf, damit unsere Klienten genügend Bewegung an gesunder und frischer Luft, ausgewogene Ernährung, geeignetes Programm und bestes Komfort zur deren Zufriedenheit, haben.